Events & Seminars

by GWE

Publications & Literature References

by GWE

Ökonomie in gesellschaftlicher Verantwortung. Sozialökonomik und Gesellschaftsreform heute.

Kontakt Email ist ein Pflichtfeld

Die Anmeldung ist beendet!



Wolfram Elsner, Werner Wilhelm Engelhardt, Werner Glastetter (Hg.). (Festschrift zum 65. Geburtstag von Siegfried Katterle), Berlin 1998 (Duncker & Humblot:Volkswirtschaftliche Schriften, Heft 481), 462 S. (ISBN 3-428-09112-4)

Die herrschende neoklassische Wirtschaftstheorie hat keinen Raum für Ethik, benötigt auch keine Ethik. Die Wirtschaftssubjekte maximieren Gewinn oder Nutzen, wobei sie vollständig über ihre Möglichkeiten informiert sind und keiner mit Hilfe des Betrugs seine Ziele zu erreichen versucht. Die reale Welt erlebt einen anderen Menschen, nicht immer voll informiert, nicht mit einer stetigen, zeitkonsistenten Nutzenfunktion, manchmal mit nicht ganz legalen Mitteln seine Ziele verfolgend...


Wirtschaftsethische Perspektiven V. Methodische Ansätze, Probleme der Steuer- und Verteilungsgerechtigkeit, Ordnungsfragen

Kontakt Email ist ein Pflichtfeld

Die Anmeldung ist beendet!



Gaertner, Wulf (HG): Berlin 2000 (Duncker & Humblot) S. 231, ISDN: 3-428-10160-X

Neun Vorträge aus zwei Sitzungen des Ausschusses „Wirtschaftswissenschaften und Ethik“ des Vereins für Socialpolitik werden in diesem Band der Öffentlichkeit vorgestellt...


Humanisierung des Managements: Ein ethischer Standpunkt

Kontakt Email ist ein Pflichtfeld

Die Anmeldung ist beendet!



Hanssmann, Gräfelfing, 2001, ISBN: 3935197160

In der Humanisierungsdebatte besteht latent die Gefahr pseudo-normative Aussagen zu produzieren, die im Grunde genommen nichts weiter als die vernunftethische Verpackung einer Einzelmeinung darstellen. Nicht so bei Hanssmann. Das Streben nach echter Menschlichkeit im Management basiert im vorliegenden Werk auf dem christlichen Menschenbild und dem konkreten Wertesystem christlicher Offenbarung. Von Beginn an ist klar, dass keine Betrachtung aus Sicht des Humanismus erfolgt, sondern für das Management relevante christliche Werte zur Beurteilung einzelner Entscheidungsbereiche herangezogen werden. Die relevanten christlichen Werte werden gleich zu Beginn des Taschenbuches veranschaulicht...


Jesus Christus, Manager: biblische Weisheiten für visionäres Management

Kontakt Email ist ein Pflichtfeld

Die Anmeldung ist beendet!



Jones, Laurie Beth
Englischer Originaltitel: Jesus, CEO. Aus dem Englischen von Elisabeth Maravic. 2. Aufl. Wien: Signum-Verlag, 1997, 332 S., ISBN 3-85436-202-1

Im Vorwort zu diesem Buch setzt sich die Autorin ein hohes Ziel: „Jesus Christus, Manager: Biblische Weisheiten für visionäres Management ist ein praktischer Leitfaden, der Sie Schritt für Schritt mit den wahren Kommunikations- und Motivationstechniken vertraut machen soll.“ Sie möchte den „Omega-Managementstil“ einführen. Er soll die Prinzipien des Alpha- und des Beta-Managementstiles, also die eher maskulinen bzw. die eher femininen Weisen, Macht einzusetzen, in sich vereinen und erweitern. Die Autorin wählt Jesus als idealtypischen Manager, da er ihrer Meinung nach den Omega-Managementstil beispielhaft praktiziert hat...


Wirtschafts- und Finanzpolitik nach ordoliberalen Prinzipien. Ausgewählte Beiträge zur theoretischen Fundierung und praktischen Umsetzung

Kontakt Email ist ein Pflichtfeld

Die Anmeldung ist beendet!



Kübbeler, Michael und Christian Langer (Hrsg.). (Schriften zur wirtschaftswissenschaftlichen Analyse des Rechts Bd. 38) Berlin 1999 (Duncker &Humblot) 382 S, ISBN 3-428-09681-9, ISSN 0935-5065

Obgleich Ludwig Erhard nicht in der Lage war, die Soziale Marktwirtschaft in allen Sektoren nach seinen Vorstellungen einzuführen, war sie dennoch in der Lage, rasch das Nachkriegselend überwinden zu helfen und in den ersten 15 Jahren ordnungspolitisch orientierter Politik für einen raschen Wiederaufbau und das sog. „Wirtschafts-wunder“ Deutschlands zu sorgen. Insbesondere die Ordoliberalen betonen in diesem Zusammenhang die Wichtigkeit der Ordnungspolitik, die „auf die Gestaltung einer funktionsfähigen und menschenwürdigen Ordnung“ der modernen Gesellschaften hinzielt. Durch geschickte Institutionenwahl sollen die Selbstregulierungsprozesse der Märkte gefördert sowie Missbrauch von wirtschaftlicher und politischer Macht verhindert werden. Hierdurch werden die gesellschaftlichen Ziele von Freiheit, Sicherheit, Gerechtigkeit und Effizienz leichter erreicht als über bürokratische Ansätze. Die Wirtschaftspolitik Deutschlands hat sich von den Ursprüngen der Sozialen Marktwirtschaft fortwährend entfernt, so dass eine Rückbesinnung auf ordoliberale Ideen der Wirtschaftspolitik zur Überwindung der wirtschaftlichen Probleme, z.B. der hohen Arbeitslosigkeit, beitragen würde. Die Wirtschaftspolitik wurde fortschreitend an Interessen gebunden und ideologieorientiert ausgerichtet. Der Prof. Dr. Heinz Grossekettler zum 60. Geburtstag gewidmete Band bringt Beiträge aus seinen großen Forschungsbereichen, die dem Ziel gewidmet sind, zur Rückbesinnung ordoliberaler Ordnungspolitik in der Wirtschaftspolitik beizutragen...


Wirtschafts- und Unternehmensethik in der Marktwirtschaft

Kontakt Email ist ein Pflichtfeld

Die Anmeldung ist beendet!



Noll, Bernd, Stuttgart et al 2002 (Kohlhammer), S. 206.; ISBN: 3170165984

Es gibt Bücher, die man gerne liest; durch andere muss man sich durchquälen. Dieses Buch jedoch ist lebendig und kenntnisreich geschrieben, für Vorinformierte und Laien in gleicher Weise informativ. In zwölf Kapiteln begleitet uns der Autor durch wichtige wirtschaftsethische Problemstellungen unserer Zeit, Wobei er nicht destruktiv-negativ argumentiert, sondern stets die Wichtigkeit der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und des Anreizsystems betont, ohne die individuelle Verantwortung des Einzelnen ganz auszuklammern. Ein umfangreiches Literatur- und Sachverzeichnis verhilft diesem Buch dazu, als Nachschlagewerk zum Aufspüren von Argumenten über ethische Problembereiche zu dienen...


Angewandte Ethik. Eine Einführung

Kontakt Email ist ein Pflichtfeld

Die Anmeldung ist beendet!



Pieper, A./Thurnherr, U. (Hrsg.) (1998):, München. Beck’sche Reihe 1261. 395 S. ISBN 3 406 42061 3

Das übersichtliche Taschenbuch behandelt leserfreundlich wohl alle Gebiete der gegenwärtigen ange-wandten Ethik. Die Themen sind Bioethik, Ökologie-Ethik, Tierethik, Medizinethik, Psychologische Ethik, Sozialethik einschließlich Wirtschaftsethik, Wissenschaftsethik, aber auch Teile der Individualethik und Philosophische Praxis. Problematisch ist jedoch die Anerkennung der Evolutionären Ethik und der feministischen Ethik...


Social Justice in a Market Economy

Kontakt Email ist ein Pflichtfeld

Die Anmeldung ist beendet!



Sautter, Hermann und Rolf Schinke, Frankfurt Main et al. 2001 (Peter Lang: Göttinger Studien zur Entwicklungsökonomik, Band 9), 194 S. ISBN: 3631377738

Effizienz und Gerechtigkeit, in diesem Spannungsfeld bewegt sich die Wirtschaftspolitik; gesucht sind Wirtschaftsordnungen, die beiden gesellschaftlichen Zielen gerecht werden. Im September 1999 trafen sich in Göttingen 25 junge Ökonomen und Politikwissenschaftler aus 11 lateinamerikanischen Ländern, um die lateinamerikanischen Reformbemühungen in diesem Spannungsbogen zu diskutieren...


Wirschaftsethik. Das rechnet sich nicht - und was dahintersteckt

Kontakt Email ist ein Pflichtfeld

Die Anmeldung ist beendet!



Waldkirch, Wagner u.a., Deutscher Sparkassenverlag Stuttgart 1999, ISBN 3-09-305934-8

Das vorliegende Buch ist eine Aufsatzsammlung von Autoren unterschiedlicher Herkunft und Intention. Dementsprechend heterogen sind die Aufsätze in Struktur und Inhalt. Insgesamt beleuchtet das Buch verschiedene Aspekte des Spannungsfeldes von Wirtschaft und Ethik unter besonderer Berücksichtigung wirtschaftsethischer Fragestellungen der Kreditinstitute. Rüdiger Waldkirch befasst sich in Hohmannscher Tradition mit dem Verhältnis von Ökonomik und Ethik und plädiert, wie auch andere Autoren in dem Werk, für eine Trennung der ethischen Bewertung von Spielregeln und Spielzügen. Dabei mißt er der Gestaltung der Spielregeln in wirtschaftsethischen Fragen eindeutige Priorität bei. Andreas Wagner schreibt einen praxisnahen Beitrag zum Thema Ethikmanagement in Banken. Ausgehend von dem Gedanken, daß Moral ein Stabilisator von Verhaltenserwartungen sein kann, entwickelt er konzeptionelle Aspekte eines Ethikmanagements in Banken. Konkret an den Beispielen Vergütungs- und Beurteilungssysteme, Dokumentation ethikorienterter Verhaltensgrundsätze, Management und Aus- und Weiterbildung...


Ausgabe 2015/1

Kontakt Email ist ein Pflichtfeld

Die Anmeldung ist beendet!

PDF

Informationsblatt "Wirtschaft und Ethik" - Ausgabe 2015/1

Gesellschaft zur Förderung von Wirtschaftswissenschaften und Ethik

Society for the promotion of economics and ethics