Events & Seminars

by GWE

Publications & Literature References

by GWE

Social Justice in a Market Economy

Sautter, Hermann und Rolf Schinke, Frankfurt Main et al. 2001 (Peter Lang: Göttinger Studien zur Entwicklungsökonomik, Band 9), 194 S. ISBN: 3631377738

Effizienz und Gerechtigkeit, in diesem Spannungsfeld bewegt sich die Wirtschaftspolitik; gesucht sind Wirtschaftsordnungen, die beiden gesellschaftlichen Zielen gerecht werden. Im September 1999 trafen sich in Göttingen 25 junge Ökonomen und Politikwissenschaftler aus 11 lateinamerikanischen Ländern, um die lateinamerikanischen Reformbemühungen in diesem Spannungsbogen zu diskutieren. Die theoretische Konzeption der deutschen Sozialen Marktwirtschaft stand als Pate im Hintergrund. Die auf dieser „summerschool“ gehaltenen Beiträge werden hiermit der Öffentlichkeit vorgestellt. Hermann Sautter gibt einen gut fundierten Überblick über das Problem sozialer Gerechtigkeit in Marktwirtschaften. Rolf Schinke befasst sich mit Indikatoren sozialer Gerechtigkeit; Hans-Jürgen Rösner legt die institutionellen Regeln der Sozialen Marktwirtschaft dar, wobei er auch kurz auf ihre Entste­hung eingeht. Knut Gerlach behandelt die Bildungspolitik, J.-Matthias Graf von der Schulenburg die Rolle der Gesundheitspolitik, und die Anwendung auf die Gesundheits-Systeme Lateinamerikas wird von Klaus Liebig geleistet. Peter Rühmann befasst sich mit den Problemen des deutschen Arbeitsmarktes und Winfried Schmähl diskutiert Probleme der Rentenversicherung. Eine interessante Zuammenfassung der Diskussion der Tagung mit sieben Kernpunkten erfolgt von Hermann Sautter.

Gekonnt sind die Darstellung deutscher institutioneller Regelungen, wobei die deutschen Probleme nicht verschwiegen werden, und die Diskussion über realistische Anwendungsmöglichkeiten für Lateinamerika. Patentrezepte werden nicht entworfen; im Gegenteil, es wird, insbesondere in der Zusammenfassung der Diskussion, darauf hingewiesen, dass die lateinamerikanischen Länder ihren eigenen Lösungsweg finden müssen, wobei sie aus den Erfahrungen der Industriestaaten lernen können, um Fehler zu vermeiden und gesellschaftlich akzeptable und erfolgreiche Lösungswege nachzuahmen. Die Beiträge geben den Stand der gegenwärtigen Forschung wieder. In den einzelnen Beiträgen wird das Oberthema, das Problem sozialer Gerechtigkeit im Spannungsfeld zur Effizienz nicht immer durchgehalten. Das Buch hätte teilweise etwas besser redigiert werden können, da beispielsweise einmal zwei ganze Abschnitte hintereinander abgedruckt wurden. Diese Publikation gibt einen guten Überblick über Problembereiche von Marktwirtschaften mit Hinweisen auf Implementierungsschwierigkeiten Lateinamerikas. Wer sich einen fundierten Einblick in die gegenwärtigen wirtschaftlichen Probleme aus dem Blickwinkel Gerechtigkeit und Effizienz machen möchte, findet in dieser sachlichen Darstellung einen guten Einstieg, zumal die Referenten auch zahlreiche Literaturhinweise geben.

Prof. Dr. Werner Lachmann, Ph.D.; Universität Erlangen-Nürnberg

Kontakt Email ist ein Pflichtfeld

Die Anmeldung ist beendet!

Gesellschaft zur Förderung von Wirtschaftswissenschaften und Ethik

Society for the promotion of economics and ethics